Nummer: 18421


Region : Westraum
Seegebiet : Englischer Kanal
Angriffs-Datum : 25.08.1944
Angriffs-Zeit : 07:05
Nation d. U-Bootes : deutsch
Name des U-Bootes : U 764
Kommandant : Bremen
Quadrat : BF 3617
angenommener Ziel-Typ : Landungsboot
angenommene Tonnage : 350 ts
angenommenes Ergebnis : versenkt
Anzahl Torpedos/Minen : 1
Eingesetzte Waffe(n) : Akustisch Ziel suchender Torpedo (T5 "Zaunkönig")
Konvoi : unknown
Beobachtungs-Datum : 25.08.1944
Beobachtungs-Zeit : 07:15
Nation des Ziels : britisch
tatsächlicher Ziel-Typ : Landungsboot
Name des Ziels : LCT 1074
Stapellauf : 1943
tatsächliche Tonnage : 453 ts
tatsächliches Ergebnis : konstruktiver Totalverlust
Position des Ziels : 49.50n 00.45w
Fussnote : U-764 schoß zwei T-5 Torpedos auf 2 Ziele in einem Pulk von Landungsschiffen. Der zweite Torpedo detonierte nach 2:41 Min. 10 Min später wurde ein Rettungsboot gesichtet. Ersten Annahmen zufolge war LCT 1074 zwischen den Bojen 14C und 14D (Ärmelkanal) auf eine Mine gelaufen. Das Achterschiff sank unmittelbar nach der Explosion, das Vorschiff dagegen wurde von LCT 800 zum Utah Station Ship geschleppt. Dort erhielten die Überlebenden ihre medizinische Erstversorgung (Admiralty War Diary 25.08.1944).


Konvoi : unknown
geändert am: 11.09.2021
Bemerkung: NAT SHIP REM
Änderungen: 1) Rohwer, 10.10.95: Korrektur gem. KTB U764
2) FMA 11.09.2021: Zahlendreher korrigiert 1074 anstatt 1047
3) FMA 11.09.2021: britisches LCT. Otherwise HM LCT(4) 1074 will be confused with US LCT(6) 1074.
4) ADM WAR DIARY: konstruktiver Totalverlust