THERMAIKOS



Name : THERMAIKOS
Griechischer Name : ΘΕΡΜΑΪΚΟΣ
Schiffstyp : Frachter
LRS-Name : THERMAIKOS
Internat. Rufzeichen : SVYA
Hafenamt : Piräus 880
Frühere Namen : 1923 CAPITAINE JOSEPH PLISSON
1929 RONSARD
1937 THERMAIKOS
Spätere Namen : 1943 NEUKUHREN
Erste Handelsflagge : Frankreich
Besitzer : 1923 Compagnie des Chargeurs Français, Bayonne, Frankreich
1927 Societé Auxiliaire de Chargeurs Français, Bayonne, Frankreich
1929 Omnium Maritime Français (Heuzey & Chastellain), Rouen, Frankreich
1937 Andreas M. & Pericles M. Embirikos, Piräus, Griechenland
1941 Deutsches Reich
1943 Hendrik Fisser AG, Emden, Deutsches Reich
Bauwerft : Chantiers & Ateliers de Gironde, Honfleur, Frankreich
Baunummer : 9
Baujahr : 1923


Indienststellung : 00.09.1923
Größe (BRT) : 4518
Größe (NRT) : 2722
Länge (m) : 110,3
Breite (m) : 14,9
Tiefgang (m) : 7,3
Maschine : Dampfmaschine/Dreifach-Expansion/3 Zylinder/Etablissement Schneider
Leistung : 340 NHP
Propeller : 1
Geschwindigkeit (kn) : 10
1923 von Chantiers & Ateliers de Gironde, Honfleur, Frankreich, als Frachter BLAISE PASCAL auf Kiel gelegt.
09.1923 Fertigstellung als CAPITAINE JOSEPH PLISSON für die Compagnie des Chargeurs Français, Bayonne, Frankreich. [A]
1927 bereedert von der Societé Auxiliaire de Chargeurs Français, Bayonne, Frankreich. [A][C]
1929 an Heuzey & Chastellain, Rouen, Frankreich, verkauft und in RONSARD umbenannt. [A][C]
15.02.1937 von Andreas M. und Pericles M. Embirikos, Piräus, Griechenland, für 21.000 britischen Sovereigns abgekauft. [E][A][C]
02.03.1937 in THERMAIKOS umbenannt. [E][A][C]
09.04.1937 in das Schiffsregister Piräus mit der Nummer 880 eingetragen. [E]
08.05.1940 von Visakhapatnam (Indien) kommend in Antwerpen eingetroffen. [E]
10.05.1940 nach der Besetzung Belgiens von der Wehrmacht in deutscher Hand gefallen. Der Dampfer wurde jedoch außer Dienst gestellt und aufgelegt. Die Mannschaft wurde nach Griechenland zurückgeschickt. [E][C]
14.04.1941 nach der Kriegserklärung gegen Griechenland (06.04.1941) von den Deutschen beschlagnahmt. [E][C][B]
28.04.1941 Prisenbericht der Kriegsmarinedienststelle Rotterdam vorgelegt. [D]
06.06.1942 in NEUKUHREN umgetauft. [D]
12.6.1942 durch den Prisenhof in Hamburg wurde im Namen des deutschen Volkes das Urteil über die drei griechischen Dampfer IOANNIS CHANDRIS, ITHAKOS und THERMAIKOS gefällt und alle drei Schiffe wurden zugunsten des deutschen Reiches eingezogen. [H]
28-31.10.1942 wie die Kriegsmarinedienststelle Rotterdam Zweigstelle Antwerpen der KM R. mitteilt, ist der frühere Griechische Dampfer THERMAIKOS jetzt Deutscher Dampfer NEUKUHREN durch die Verfügung OKM Skl Qu A VI H 11161/42 vom 7.10.1942 an die Reederei Hendrik Fisser AG, Emden, zur Bewirtschaftung übergeben worden. [D][F]
04.11.1942 Vermessung von NEUKUHREN durch Kpt. Boic, Adm. Kriegsmarinedienststelle Hamburg. [G]
17.01.1943 Dampfer NEUKUHREN an die Reederei Hendrik Fisser, Emden, übergeben. [G]
22.04.1945 vor Frederikshavn (Region Nordjylland, Dänmark) nach Bombentreffer gestrandet. [C][A][E]
1949 gehoben und anschließend abgewrackt. [C][E][A]
Verlustdatum : 10.05.1940
Verlustort : Antwerpen, Belgien
Verlustart : Beschlagnahmung
Verlustursache : Beschlagnahmung
Gegner-Name : Deutsches Reich
[A] Lloyds Register of Shipping.
[B] Melissinos, Ioannis: Die Marine im Zweiten Weltkrieg – Der gesamte Beitrag der griechischen Handelsmarine (Motorsegler und Dampfer) 1940-1945, Band I und II, Universität Ioannina 1995 (gr.)
[C] Schmelzkopf, Reinhart: Fremde Schiffe in deutscher Hand 1939-1945, Strandgut 2004.
[D] KTB Kriegsmarinedienststelle Antwerpen (Archiv Maurice Voss)
[E] Dounis, Christos: In kriegerischer Zeit, J&J, Athen 2003 (gr.)
[F] RKH B. Nr. 5437 - 10.6.1942 (Archiv Maurice Voss)
[G] KTB Kriegsmarinedienststelle Antwerpen B. Nr. 2943 - 12.6.1942 (Archiv Maurice Voss)
[H] KTB Kriegsmarinedienststelle Rotterdam (Archiv Maurice Voss)
Eingefügt am : 25.10.2018
Eingefügt von : Dimitris Galon
Letzte Änderung : 27.10.2018
Geändert von : Dimitris Galon
Änderungen : 25.10.2018 Maurice Voss + Dimitris Galon Chronik ergänzt