Ipolyság



Epoche : Kriegsmarine
Kennung : Ipolyság
Funktion :
Schiffstyp : Raddampfschlepper
Auftraggeber : Eigner: MFTR, Budapest
Bauwerft : Pest-fiumei, Ujpest
Baubeginn : 00.00.1870
Stapellauf : 00.00.1870
Indienststellung : 00.07.1944
Ausserdienststellung : 27.09.1944 aD


Verdrängung (max. t): ~100
Länge (m) : 31,50
Breite (m) : 4,59 (9,52)
Tiefgang (m) : 1,13
Seitenhoehe (m) : 2,25
Antrieb Anzahl : 1
Antrieb Typ : oszill. Compound-M., 1 Kessel
Maschinenleistung Gesamt : 110 PSi
Treibstoffvorrat : 20t Kohle
- 00.00.1870 - ungar. Radzugschiff Hargitta [G]
- 00.00.18.. - Wiesenburg [G]
- 00.00.1... - Ipolyság [G]
- 00.00.1... - Inre [G]
- 00.00.1... - Ipolyság [G]
- 00.00.194. - ungarische Stromstreitkräfte [G]
- 00.07.1944 - Räumschiff IMRDD, Minenräumgruppe Mittlere Donau [G][1]
- 27.09.1944 - zurückgegeben, da zu schwach [G][1]
- 00.05.1945 - US-Beute [G][1]
- 09.12.1946 - ungar. Ipoly [G][1]
- 00.00.1958 - abgebrochen [G][1]
[G] Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 8, S. 126-128
[1] Gröner/Jung, Schiffe der dt. Kriegsmarine ... und ihr Verbleib (2001) S.60-66