R 195



Epoche : Kriegsmarine
Kennung : R 195
Funktion : (Minen-)Räumboot
Schiffstyp : Typ R 194-217
Auftraggeber : Kriegsmarine
Bauauftrag : 00.00.1940
Bauwerft : Burmester, Swinemünde
Baunummer : 3002
Baubeginn : 00.00.1941
Stapellauf : 00.00.1941
Indienststellung : 22.04.1942
Ausserdienststellung : 31.10.1944 sv


Verdrängung (max. t): 126
Länge (m) : 36,20
Breite (m) : 5,55
Tiefgang (m) : 1,50
Seitenhoehe (m) : 3,22
Antrieb Anzahl : 2
Antrieb Typ : MWM 6zylinder Viertakt-Diesel RS.143.SU + 3 Ruder
Schrauben Anzahl : 2
Schrauben ⌀ : 1,15
Maschinenleistung Gesamt : 1800 PSe
Geschwindigkeit : 23,5 kn
Treibstoffvorrat : 10 t Öl
Fahrbereich : 1100sm/15kn
Besatzung : 1 / 30
Bewaffnung : 2x 2cm Flak
später 1x 3,7cm
10 Minen
- 01.05.1942 - Aufstellung der 12.Räumboot-Flottille [1]
- 31.10.1944 - Selbstversenkung in Saloniki [G]

Lebenslauf R 195

17.11.1942 - 25.02.1943 - Hafenbetrieb und Werftliegezeit in Rotterdam
26.02.1943 - 07.03.1943 - Weg "Rot" Hoek van Holland bis Ostende, SDG 15m ausgebracht, Minendetonation auf R176, mit R194 längsseits gegangen und R176 über Achtersteven nach Rotterdam geschleppt.
08.-09.3.1943 - Verlegung über Vlissingen nach Boulogne
10.-15.03.1943 - Minenkontrolle an früher hergestelltem Umgehungsweg südl. Boulogne, 1 Oberflächenstand gesichtet und abgeschossen
02.04.1943 - Suchaufgabe nördl. Pkt. 232 SDG 15m ausgebracht, kein Erfolg, 03.04.1943- Wegablaufen Pkt. 228-226-234
03./04.04.1943 - Voraussicherung für Geleit 2600 Herta Engeline Fritzen nach Dünkirchen, SDG 10m ausgebracht, anschließend zurück Boulogne
04.-05.04.1943 - Voraussicherung für Geleit 2612 D Malaga, engl. Fernkampfbeschuss, Dampfer manövrierunfähig, nach Calais geschleppt, zurück nach Boulogne
09.04.1943 - Minenkontrolle Weg "Herz" von Boulogne nach Le Havre
10.04.1943- Marsch küstennah bis Pkt 244 mit Gerät, keine Minen, Le Havre ein

11.04.1943 - 27.05.1943 - Vorbereitung auf und Verlegung ins Mittelmeer
27.05.1943 - 00.06.1943 - In Marseille Zusammenbau und Ausrüstung
00.07.1943 - 20.07.1943 - Verlegung in die Ägäis ; in Salamis kleinere Reparaturen
21.07.1943 - Eingang Doro Straße Gerät ausgebracht, Ausgang Gerät ein, keine Minen, Marsch bis Pkt. 128, hier Gerät wieder aus, Überprüfen der Skopolos Durchfahrt, keine Minen, weiter nach Kassandra Huck
22.-23.07.1943 - Freiräumen Seegebiet Poseidon Huk, Saloniki fest
24.-26.07.1943 - Geleit für Minenschiff Drache von Saloniki nach Piräus
06.08.1943 - gewasserte Arado nach Lemnos geschleppt ; U-Boot Überwachung zwischen Dardanellen und Lemnos, Mudros (Lemnos) geankert
07.-08.08.1943 - U-Boot Überwachung, Geleit für D Thisbe und Nantaise, Detonation auf Nantaise [Torpedotreffer FFS RUBIS], Verwundete nach Mudros Hafen gebracht und dem Geleit gefolgt, bei Phleva aus Geleit entlassen, Verwundete nach Piräus gebracht, Salamis fest
09.-11.08.1943 - Minenaufgabe bei Patras, zurück Salamis
14.08.1943 - Minenaufgabe bei Patras, Patras fest,
15.08.1943 - Bojenwerfen und Kontrolle der Sperrkurse, mehrere Minen abgeschossen, vermutlich aus Sperre südl. Xanthe
16.08.1943 - Mit Wurfverband bei Patras Minen geworfen und Bojen aufgenommen, über Patras nach Salamis verlegt
22.08.1943 - Vor Netzsperre Salamis Geleit für D Thisbe und SNA9 aufgenommen; anschließend Geleit für Gerda Toft und Bacchus bis nach Baba Burun
24.-25.08.1943 - Geleitsicherung mit Gerät bis Trikiri Sperre, ein Chalkida, danach weiter mit Geleit für Sinfra und Santa Fé bis Phleves und Salamis
29.-30.08.1943 - Für ein Minenunternehmen Bojen geworfen und angezündet, mit ML Bulgaria Minenwerfen, danach Bojen aufgenommen
29.-30.08.1943 - Für Sperre G58 südl. Thassos Bojen geworfen und Sperrgebiet mit Gerät abgelaufen. Mit ML Drache getroffen und Minenwurf begonnen, Dedeagadsch fest
01.09.1943 - Für Sperre G56 Bojen geworfen und Sperrgebiet mit Gerät abgelaufen, Werfen verschoben, Kavalla ein
02.09.1943 - Sicherung für Minenunternehmung des ML Drache, vor Einlaufen in Saloniki Weg Pkt. 115-105 mit Gerät abgelaufen, kein Erfolg. Entlassen zur Sicherung ML Bulgaria, nach Saloniki
04.-05.09.1943 - Geleit für ML Drache, D Dithmarschen u.a.m, durch Sperre Trikiri gelotst
06.09.1943- Geleitsicherung von Chalkida nach Cavaliani
11.-12.09.1943 - Transport von Heerestruppen, Bucht Limeni angelandet. Bei Kalamata 8 treibende EMC abgeschossen; Beschuss durch deutsche Küstenbatterien.
13.9.1943 - An der Kalamata Sperre 12 treibende Minen abgeschossen, 10 weitere konnten wegen Gefährdung der eigenen Boote nicht vernichtet werden
15.9.1943 - Mit Stoßtrupp für Lazarettschiff Gradisca von Patras nach Prevesa
16.09.1943 - Verlegung der 15cm-Batterie nach Murtos erfolgreich
17.09.1943 - Von Astakon aus mit Soldaten und Gerät in der Avatza Bucht angelandet.
18.09.1943 - Als Funkübermittlungsboot in Prevesa.
19.-21.09.1943 - Geleit für D Durazzo von Patras nach Prevesa
23.09.1943 - Einschiffung von Truppen und Gerät zum Unternehmen gegen Korfu. Bei Anlandung Artilleriebeschuss von Land, 6 Verletzte durch Splitter, mit Verletzten nach Igumenitza, im Hafen Angriff von 10 feindl. Jägern, mehrere 2cm und MG Einschüsse, 2 Verwundete
24.-27.09.1943 - Einschiffung von Heerestruppen, mit Jagdschutz zur freigekämpften Lefkimo Bucht, weitere Fahrten zum Übersetzen von Truppen.
29.09.1943 - Skaramanga ein
30.09.1943 - 24.10.1943 - Werftliegezeit in Salamis
25.-26.10.1943 - Zur Verfügung des ML Drache für Minenaufgaben im Euripo Kanal
27.-28.10.1943 - Zur Verfügung des ML Drache für Minenaufgaben im Golf von Saloniki
06.11.1943 - In der Nausa Bucht Angriff von 8 Beaufightern, 3 abgeschossen
08.11.1943 - Geleitsicherung von Parikia nach Amorgos, Behebung eines Maschinenschadens in der Marmorabucht, dem Geleit nach und angehängt, Fliegerangriff abgewehrt, in mehreren Buchten Amorgos festgemacht
09.-10.11.1943 - Weitermarsch über Stampalia nach Kos, mehrmals Truppen und Material nach Kos übergesetzt
11.-14.11.1943 - Anlandung von Truppen an Ostseite Leros; bei Pkt. 103 stößt ein 2. Verband zur Gruppe, südl. Pkt. 104 und bei Pkt. 106 werden feindliche S-Boote angegriffen, starke Treffer-wirkung beobachtet, eine Rotte später in der Alindabucht zerstört aufgefunden, Landungsboote unter starkem Beschuss, in mehreren Anläufen fast alle Gruppen angelandet
17.11.1943 - Mit ausgebrachtem SDG nach Portolago, Hafen gesichert und Gefangene unter Bewachung gestellt,
18.11.1943 - Ausmarsch zur Eroberung der nördl. Leros liegenden Inseln, mehrere Inseln eingenommen, Gefangene gemacht und Waffen erbeutet, nach Schaden an Stb.-Maschine im Schlepp von R 211 nach Leros eingelaufen
20.11.1943 - Überprüfung der Inseln und Buchten nördl. Leros auf Fahrzeuge und versprengte Italiener, Stab aus Parteni abgeholt und Portolago gebracht
21.11.1943 - Je 2 Tonnen Proviant nach Levitha und Stampalia gebracht
22.-23.11.1943 - Ausmarsch zur Eroberung Samos, Tigani angelandet, anschließend Karlovassy eingenommen, 72 Italiener und 3 Partisanen festgenommen, 14 Flösse und Boote zerstört.
25.11.1943 - Maschinenreparatur in Leros
30.11.1943 - 03.12.1943 - Im Schlepp von R 211 mit D Gerda Toft und U-Jägern nach Piräus
4.12.1943 - 09.01.1944 - Werftliegezeit in Skaramanga
10.-13.01.1944 - Truppentransport nach Milos, mehrere Fahrten
15.-19.01.1944 - Minenunternehmung mit Drache, wegen Wetter Koutala Bucht geankert
22.-23.01.1944 - Geleitsicherung für D Celsius, Isis und D Edero von Milos nach Kreta
24.01.1944 - Mit UJ 2105 im Schlepp nach Piräus, Skaramanga fest
01.- 03.02.1944 - Geleit für D Leda von Portolago nach Piräus; hinter Samos Fliegerangriff, Maschine abgeschossen, Bomben-Volltreffer auf Leda, Flugzeug abgeschossen, Leda sinkt, 60 bis 80 Schiffbrüchige aufgenommen und nach Piräus gebracht.
04.-6.02.1944 - Werft Skaramanga
09.02.1944 - Von Chalkida aus mit D Claudia, Anschluss an Geleit Drache, Netzsperre Skiathos passiert, Zar Ferdinand und Brunhilde nach Saloniki entlassen, Kap Suvla Claudia entlassen, mit D Peter nach Saloniki
14.02.1944 - Von Salonniki aus mit 30 Kommandierten und Urlaubern nach Mudros
16.-17.02.1944 - Mit ML Drache von Mudros nach Saloniki
18.-19.02.1944 - Geleitsicherung für D Peter (ex-griech. Sifnos), Peter erhält Torpedotreffer [HMS UNSPARING], bleibt aber schwimmfähig, Einlaufen in Volos,
20.-21.02.1944 - Mit Peter im Schlepp von Volos nach Phleves
22.-29.02.1944 - Werftaufenthalt in Skaramanga, diverse Reparaturen. KTB Ende, keine weiteren Einträge.
16.11.1942 - 31.12.1943 Lt.z.S. von Zatorski [3]
22.09.1943 - 31.09.1943 Lt.z.S. Freitag i.V. [3]
01.01.1944 - 31.03.1944 Oblt. von Zatorski [3]
16.01.1944 - 31.01.1944 Stbs.Ob.Strm. Kallus i.V. [3]
Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 2
[1] Hildebrand/Lohmann, Deutsche Kriegsmarine, Kap.65, S.36-59
[2] KTB 12 Räumbootsflottille