Marinefährprahm F 973

  F 972
F 974  


Kennung : F 973
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : D
Sonderausstattung : keine
Bauauftrag : 05.04.1943
Bauwerft : Cantieri Riuniti del' Adriatico (CRDA), San Marco, Italien
Baunummer : 1622 [3]
Stapellauf : 1944-07-26
Indienstgestellt : 18.08.1944
Bewaffnung : 1x8,8 cm [4]
1x3,7 cm [4]
1x2 cm Vierling [4]
1x2 cm Einling [4]
1x8,6 cm RAG [4]

Bewaffnung zum 31.07.1944:[7]
- 1 x 8,8 cm
- 1x 2 cm Vierling
- 1 x 2 cm Doppel
- 1 x 1 cm Einzel
- 4 Wasserbomben
- 6 Nebelbojen

Bewaffnung zum 01.10.1944:[8]
- 1 x 8,8 cm
- 1 x 2 cm Vierling
- 1 x 2 cm Oerlikon
- 1 x 3,7 cm Breda
- 6 Nebelbojen
- 1 Wabo


Marinefährprahm : Typ D
Verdrängung konstruktiv (t) : 168
Verdrängung maximal (t) : 239
Länge (m) : 49,84
Breite (m) : 6,59
Tiefgang leer (m) : 1,18
Tiefgang beladen (m) : 1,35
Seitenhöhe (m) : 2,75
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 375
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,3
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 520/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1120/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/21
Ladefähigkeit : 140 t (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 200 Mann)
- 05.04.1943 Bauauftrag
- 18.08.1944 10. Landungs-Flottille
- 12.10.1944 nach Gefecht mit MTB und MGB bei Vir selbstversenkt; 4 Tote
- 05.04.1943 Bauauftrag an Cantieri Riuniti del' Adriatico (CRDA), San Marco [G]
- 11.04.1944 Kiellegung in San Marco [3]
- 26.07.1944 Stapellauf [3]
- 31.07.1944 geplant werftfertig in Triest für 10. Landungsflottille zum 03.09.1944 [7]
- 18.08.1944 Indienststellung [3]
- 02.09.1944 in Dienst gestellt für 10. Landungsflottille [8] - Kommandant: Ob. Btsm. Scharnat [6]
- 11./12.10.1944 Die brit. 57. MGB-Flottille mit MBG 662, MGB 634, MGB 637 und MGB 638 greift vor der Insel Vir (Kroatien) zwei dt. Küstenkonvois an und versenkt Marinefährprahm F 625. Dagegen werden F 942 und F 973 beschädigt auf Strand gesetzt und dort von der Besatzung selbst zerstört. Das dt. Infanterieboot J-01 wird ebenfalls beschädigt (12 Tote), kann aber nach Zara weiterlaufen (Ankunft am 14.10.). Tankpenische Habicht ist vorübergehend verschollen, später aber wieder in deutscher Hand [1] [2]
- 12.10.1944 F 942 und F 973 beschädigt auf Strand gesetzt und dort von der Besatzung selbst zerstört.

Verlust am: 12.10.1944
Verlustort: bei Vir
Verlustart: selbst versenkt
Mannschaftsschicksal: 4 Tote, 3 Schwerverletzte, 8 Leichtverletzte, 11 Unversehrte. [5]
Erich Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 7
[1] http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/chronik.htm
[2] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[3] Gellner/Valenti, Storia del Cantiere San Marco di Trieste
[4]-[6]
[7] Liste der Seestreitkräfte Admiral Adria nach dem Stand vom 31.07.1944
[8] Liste der Seestreitkräfte Admiral Adria nach dem Stand vom 01.10.1944
Eingefügt am: 30.09.2007
Eingefügt von: David Eder
Letzte Änderung: 24.05.2011
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 24.03.2008 M. Goretzki: Chronik [1] eingefügt
- 06.10.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [2] ergänzt
- 19.07.2009 K. G. v. Martinez: Baunummer, Stapellauf, Chronik ergänzt [3]
- J. Heine; Ergänzung von J. Vucetic [4]
- J. Heine; Ergänzung von J. Vucetic [5]
- J. Heine; Ergänzung von J. Vucetic [6]
- 24.05.2011 M. Goretzki: Chronik & Bewaffnung gem. [7] und [8] eingefügt