Farbfotos Z 20 "Karl Galster"

zusammengestellt von Gerd Bollermann

Die Fotostrecke umfasst 60 Seiten mit meist 2 Fotos pro Seite. Die Qualität der Fotos entspricht ihrem Alter und der damaligen Fotoqualität.
Die Fotos zeigen von Besatzungsmitgliedern beim Bordalltag über Geleitdienst bis hin zu Minenoperationen den Alltag auf Z20 meist in Norwegen.
Leider sind die Bilder nicht in chronologischer Reihenfolge, eine vollständige zeitliche Einordnung ist nur unter hohem Aufwand möglich gewesen wäre. Einige zeitliche Einordnungen sind uns gelungen.
Einige markante Orte und Begebenheiten haben wir versucht zu bestimmen. Leider lässt sich zu den vielen unbekannten Besatzungsmitgliedern auf den Fotos wenig sagen.

Inzwischen bekannt: Sämtliche Fotos dieser Fotostrecke wurden vom LI des Zerstörers Herrn Hans-Joachim Löblich im Zeitraum 1943/44 "geschossen". Der Fotograf ist auf Seite 55 oben zu sehen.


Titelblatt: Z20 in Horten, Sommer 1944.


Seite 1:
oben: Im Langfjord, Frühjahr 1943.
unten: Kutter-Wettrudern (rechts vom Motorboot in der Mitte des Bildes ist die beflaggte Boje zu erkennen, die ein Ende der Ziellinie markiert).


Seite 2:
N/A



Seite 3:
N/A



Seite 4:
N/A



Seite 5:
oben: ganz rechts die MONTE ROSA.
unten: Langfjord, Frühjahr 1943.



Seite 6:
oben: norwegisches T-Boot KJAEK/SCHILDKRÖTE, HVAS/SEESTERN, FALK/QUALLE, HAUK/KROKODIL - Blick auf die Kombüse hinter dem 2. Schornstein, siehe auch Seite 15 unten.



Seite 7:
oben: Ausmarsch im Langfjord, 1943
unten: Minenunternehmen Herbst 1944 Skagerrak. Leichter Kreuzer EMDEN.



Seite 8:
oben: Minenunternehmen Herbst 1944 Skagerrak. Links Minenschiff KAISER, rechts Leichter Kreuzer EMDEN.



Seite 9:
unten: Seefahrtsschule Oslo.



Seite 10:
unten: links, in der Mitte und halbrechts drei Zerstörer Typ 1934A (vermutl. Z4, Z6 und Z14), rechts der Typ 1936A Zerstörer Z30 – bei Flottillenfahrübungen (im Mai 1943 ?)?



Seite 11:
unten: Rohrmeisterstand mit Plexiglashaube.



Seite 12:
oben: Langfjord, Frühjahr 1943.
unten: Z6 am 08.09.43, Spitzbergen. Alle Geschütze nach Steuerbord gerichtet.



Seite 13:
oben: Frühjahr 1943 - im Langfjord längsseits NEUMARK, von der Reling verdeckt SCHARNHORST (siehe Seite 49 oben).
unten: Sommer 1944 im Oslofjord bei Horten. Aufräumen der Bootsmannslast (?) Seemännisches Gerät an Oberdeck ausgebreitet.



Seite 14:
oben: Z30, Typ 1936A mit 15 cm-Einzelgeschütz auf der Back. Schon ohne Laufbrücken.
unten: Z20, Typ 1936.



Seite 15:
oben: Z30, Typ 1936A mit 15 cm-Einzelgeschütz auf der Back (verbinden mit (vbm) Bild S. 14 oben).
unten: norwegisches T-Boot aus der Serie KJAEK/SCHILDKRÖTE, HVAS/SEESTERN, FALK/QUALLE, HAUK/KROKODIL. Im Hintergrund an der Pier ein deutsches "Torpedoboot 1937" (T 13 - T 21).



Seite 16:
unten: Z20, Sommer 1944, voll beladen, bereit zu einer Minenunternehmung im Skagerrak.



Seite 17:
oben: voraus in Kiellinie drei Zerstörer Typ 1934A, dann ein Zerstörer Typ 1936A – bei Flottillenfahrübungen (im Mai 1943 ?) ? (vbm Bild S. 10 unten).
unten: rechts MONTE ROSA, an 4. Stelle KURLAND/LAPPLAND. Angehängt als Sicherheitsschiff eventuell HANSESTADT DANZIG (II).



Seite 18:
oben: Geleit für TIRPITZ. TIRPITZ mit 3 weiteren Zerstörern. Ablaufend bei Operation "Sizilien" am 08.09.1943.



Seite 19:
oben: das moderne (1937) Fährschiff BRETAGNE der Fred Olsen Linie, Unterkunftsschiff der Kriegsmarine. (man kann den Schriftzug "BRETAGNE NORGE" an der Bordwand erahnen).
unten: Minenunternehmen im Skagerrak, Sommer 1944. Links (halb verdeckt) Minenschiff KAISER, dahinter im Kielwasser Z30, dann Z6 oder Z14.



Seite 20:
oben: Bremen. Bahnhofsvorplatz mit dem Überseemuseum im Hintergrund. Sichtbar sind die Unterkonstruktionen der Tarnbauten die die auffälligen Konturen in diesem Stadtbereich aus der Luft unkenntlich machen sollten.
unten: Z30 vom Typ 1936A mit 15 cm-Einzelgeschütz auf der Back.



Seite 21:
oben + unten: von links nach rechts drei Zerstörer Typ 1934A, Z30 vom Typ 1936A – bei Flottillenfahrübungen (im Mai 1943 ?) ? (vbm Bilder S. 10 unten, 17 oben).



Seite 22:
oben: wie Seite 21, zeitliche Reihenfolge: S. 22 oben, S. 21 oben, S 21 unten; Manöver: Wendung um 90 Grad nach backbord aus der Dwars- in die Kiellinie.
unten: Oslo von der Auffahrt zum deutschen Soldatenfriedhof nahe der Seefahrtsschule. In der Bildmitte Z20.



Seite 23:
oben + unten: Z4 vom Typ 1934A in der Steuerbord-Staffel-Position (Flottillen-Fahrübungen (im Mai 1943 ?).



Seite 24:
oben: Vermutl. Hammerfest. Etwa in der Bildmitte sind zwei UBoote zu sehen.
unten: Vermutl. Hammerfest. Drei als U-Jäger oder Vorpostenboote genutzte Fischdampfer. Rechts ein Verkehrsboot evtl. eines Zerstörers.



Seite 25:
oben + unten: Geleit für TIRPITZ bei Operation "Sizilien". Anlaufen in den Eisfjord, TIRPITZ feuert. (siehe auch Seite 18 oben).



Seite 26:
oben: Ein Räumboot.



Seite 27:
N/A



Seite 28:
oben: Oslo.
unten: Im Oslofjord 1944.



Seite 29:
unten: Z30 vom Typ 1936A mit 15 cm-Einzelgeschütz auf der Back.



Seite 30:
unten: Geleit für Tirpitz. (siehe Seite 18 oben)



Seite 31:
oben: Z30 vom Typ 1936A mit 15 cm-Einzelgeschütz auf der Back (vbm Bild S. 29 unten).



Seite 32:
oben re + li: Spitzbergen-Unternehmen.
unten: Im Oslofjord, voraus die Insel Kaholm mit der Festung Oscarsborg.



Seite 33:
oben: links Stützpunktschiff C.A.LARSEN, Kaafjord Spätsommer 1943 (mit interessanter Bewaffnungsvariante), rechts LÜTZOW (Katapult vor dem Schornstein).



Seite 34:
oben: Kapitän zur See (Flottillenchef ?) mit Hummer.



Seite 35:
N/A



Seite 36:
oben: SCHARNHORST (bei Operation "Sizilien"; siehe Seite 18).



Seite 37:
unten: links mit weißer Schirmmütze der Kommandant, neben ihm mit blauer Schirmmütze und Narvik-Schild der Flottillenchef, Kapitän z.S. Schulze Hinrichs (oder Kothe ?).



Seite 38:
oben + unten: Flottenstützpunkt im Kaafjord bei Alta in Norwegen. Links im Bild SCHARNHORST und LÜTZOW in ihren Netzkästen. Mittig (hellgrau) Stützpunktschiff C.A.LARSEN. Rechts das Werkstattschiff NEUMARK mit Zerstörern längsseits. Z20 jeweils zwischen C.A.LARSEN und NEUMARK.
unten: im Vordergrund Nebeltonnen mit Zerstäuber.



Seite 39:
oben: rechts im Bild Stützpunktschiff C.A.LARSEN, daneben LÜTZOW.



Seite 40:
oben: Langfjordbotn mit Troßschiff DITMARSCHEN.



Seite 41:
N/A



Seite 42:
N/A



Seite 43:
oben: Zerstörer Z6 THEODOR RIEDEL, schon mit geändertem Mast und flachen Schornsteinkappen.
unten: Minensucher und der Typ 1936A Zerstörer Z30 in Frederikshavn.



Seite 44:
unten: Oslofjord nordwärts. Untergangsstelle Kreuzer BLÜCHER.



Seite 45:
oben: ein einsamer Tanker im inneren Oslofjord nahe Oslo.
unten: Frühjahr 1943 im Langfjord. Wassertanker HARLE.



Seite 46:
oben: Links Werkstattschiff NEUMARK mit interessantem Tarnanstrich.



Seite 47:
oben links: Z 20 mit Interessantem Blick auf den Flakstand auf der Hütte. Situation wie S. 19 unten (Minenschiff und zwei Zerstörer im Kielwasser).
unten: Geleit für TIRPITZ.



Seite 48:
oben: Geleit für TIRPITZ.



Seite 49:
oben: Links das Heck des Werkstattschiffes NEUMARK, in der Bildmitte SCHARNHORST mit Zerstörern längsseits.
unten: Im Kielwasser drei Zerstörer Typ 1934A, bei Flottillenfahrübungen (im Mai 1943 ?)?



Seite 50:
oben: Oslo. In der Bildmitte der markante Doppelturm des Rathauses von Oslo.
unten: ein Zerstörer Typ 1936A mit 15cm-Einzelgeschütz auf der Back.



Seite 51:
N/A



Seite 52:
oben: Transporter LUDOLF OLDENDORFF, vermutl. in Hammerfest.
unten: Kommandant (Khaki, weißer Mützenbezug) und Flottillenchef (Kapitän zur See in blauer Uniform) in der Backbordnock, Besatzung auf Gefechtsstation.



Seite 53:
oben: Geleit für Tirpitz (vbm S. 18 oben, S. 30 unten, S. 47 unten, S. 48 oben).
unten: rechts Hochseeschlepper ATLANTIC.



Seite 54:
N/A



Seite 55:
oben: Hans-Joachim Löblich. Der Fotograf dieser Fotostrecke.



Seite 56:
unten: Oslofjord, anlaufend auf die Dröbak-Enge, die flache Insel ist Oscarsborg



Seite 57:
N/A



Seite 58:
N/A



Seite 59:
unten: Marineeinheiten (Seite 59 am Bildrand unten zwei (?) Zerstörer im Langfjord, einem Seitenarm des Altafjords (evtl. auch Seite 40 oben).



Seite 60:
unten: LÜTZOW im Langfjord, Sommer 1943.