Farbfotos Z 20 "Karl Galster"

zusammengestellt von Gerd Bollerman

Das PDF umfasst 60 Seiten mit meist 2 Fotos pro Seite. Alle Fotos sind Farbbilder. Die Qualität der Fotos entspricht ihrem Alter und der damaligen Fotoqualität.
Die Fotos zeigen von Besatzungsmitgliedern beim Bordalltag über Geleitdienst bis hin zu Minenoperationen den Alltag auf Z20 in Norwegen.
Einige markante Orte und Begebenheiten haben wir versucht zu bestimmen:
Seite 05, oben: ganz rechts die MONTE ROSA.
Seite 06, oben: norwegisches T-Boot KJAEK/SCHILDKRÖTE, HVAS/SEESTERN, FALK/QUALLE, HAUK/KROKODIL - Blick auf die Kombüse hinter dem 2. Schornstein, siehe auch Seite 15 unten.
Seite 07, unten: EMDEN.
Seite 08, oben: Minenschiff KAISER.
Seite 09, unten: Seefahrtsschule Oslo.
Seite 11, unten: Rohrmeisterstand mit Plexiglashaube.
Seite 13, oben: von der Reling verdeckt vermutlich SCHARNHORST (siehe Seite 49 oben)
Seite 15, unten: ex-norw. "Torpedoboot 2. Klasse" (vor 1900 gebaut), im Hintergrund an der Pier ein deutsches "Torpedoboot 1937" (T 13 - T 21).
Seite 17, unten: rechts MONTE ROSA, an 4. Stelle KURLAND/LAPPLAND. Angehängt als Sicherheitsschiff eventuell HANSESTADT DANZIG (II).
Seite 18, oben: Geleit für TIRPITZ.
Seite 19, oben: das moderne (1937) Fährschiff BRETAGNE der Fred Olsen Linie, Unterkunftsschiff der Kriegsmarine. (man kann den Schriftzug "BRETAGNE NORGE" an der Bordwand erahnen).
Seite 19, unten: links (halb verdeckt) Minenschiff KAISER.
Seite 22, unten: Oslo von der Auffahrt zum deutschen Soldatenfriedhof nahe der Seefahrtsschule. In der Bildmitte ein Zerstörer.
Seite 24, oben: etwa in der Bildmitte sind zwei UBoote zu sehen.
Seite 25, beide: Geleit für TIRPITZ.
Seite 26, oben: Ein Räumboot.
Seite 28, oben: Oslo.
Seite 33, oben: links Stützpunktschiff SÜDMEER (mit interessanter Bewaffnungsvariante), rechts LÜTZOW (Katapult vor dem Schornstein).
Seite 36, oben: SCHARNHORST.
Seite 37, unten: links mit weißer Schirmmütze der Kommandant, neben ihm mit blauer Schirmmütze und Narvik-Schild der Flottillenchef, Kapitän z.S. Schulze Hinrichs (oder Kothe ?).
Seite 38, beide: Flottenstützpunkt im Kaafjord bei Alta in Norwegen. Links im Bild SCHARNHORST und LÜTZOW in ihren Netzkästen. In der Mitte (hellgrau) Stützpunktschiff SÜDMEER. Rechts das Werkstattschiff NEUMARK mit Zerstörern längsseits. Unten: im Vordergrund Nebeltonnen mit Zerstäuber.
Seite 39, oben: rechts im Bild Stützpunktschiff SÜDMEER.
Seite 40, oben: Troßschiff NORDMARK.
Seite 43, oben: Zerstörer Z5 PAUL JACOBI (oder Z6 THEODOR RIEDEL), schon mit geändertem Mast und flachen Schornsteinkappen.
Seite 43, unten: Minensucher und ein Typ 1936A Zerstörer in Frederikshaven.
Seite 46, oben: Links Werkstattschiff NEUMARK mit interessantem Tarnanstrich.
Seite 47 + 48: Geleit für TIRPITZ.
Seite 49, oben: Links das Heck des Werkstattschiffes NEUMARK, in der Bildmitte SCHARNHORST mit Zerstörern längsseits.
Seite 50, oben: Oslo. In der Bildmitte der markante Doppelturm des Rathauses von Oslo.
Seite 52, oben: Transporter LUDOLF OLDENDORFF.
Seite 53, unten: rechts Hochseeschlepper ATLANTIC.
Seite 59 + 60, unten: Marineeinheiten (Seite 59 am Bildrand unten zwei (?) Zerstörer. Seite 60 LÜTZOW (?)) im Langfjord, einem Seitenarm des Altafjords (evtl. auch Seite 40 oben).

Bericht

Das PDF Manuskript ist ca.13 Mb groß. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Copyright und Rechte des Manuskripts liegen bei Gerd Bollermann.


>>>Download des Berichtes (Größe: ca.13 Mb)<<<