HANSEAT



Name : HANSEAT
Nation / Flagge : DEU
Unterscheidungssignal : DJEU
Kategorie : Schulfahrzeug
Unterkategorie : seemännische Ausbildung
Schiffstyp : Segelschulschiff
Untertyp : 3 Mast Gaffelschoner
Zivilname : HANSEAT
Ziviltyp : Segelschulschiff
Bauwerft : N.P. Petersen, Thuro
Baujahr : 1899
Besitzer : Hochseesportverband Hansa, Kiel
Erfassung : 04.09.1939


Name / Untertyp : 3 Mast Gaffelschoner
Größe : 300 t
Tonnage (BRT) : 224
Länge (m) : 36,60
Breite (m) : 8,66
Tiefgang (m) : 2,90
Leistung Gesamt (ps) : 125 e
Geschwindigkeit (kn) : 7
Antrieb : Segelfläche 500 m², 1 HD 3zyl. 4Takt DM
- 00.00.1899 Bauwerft: N.P. Petersen, Thuro. [1]
- 00.00.1899 In Fahrt als dän. OLGA. [1]
- 1914 - 1918 Während des I. Weltkrieges wurde es von der Kaiserlichen Marine aufgegriffen. Diese benutzte das Schiff fortan als Taucherfahrzeug und zu Lehrzwecken. [L3]
- 00.00.191x In Fahrt als TAUCHER I der Kaiserlichen Marine. [1]
- 00.00.1922 In Fahrt als NIX des Eigners: A.Bolten, Hamburg. [1]
- 00.00.192x In Fahrt als EDITH des Eigners: J.Spiess, Hamburg. [1]
- 00.00.1925 In Fahrt als LÜTT des Eigners: W. Nauschütz, Hamburg. [1]
- 00.00.1932 Neuer Eigner: G.Mohrbutter, Stettin. [1]
- 00.00.1935 Umbau zum 3 Mast Gaffelschoner JELA IV. [1]
- 00.00.1936 Angekauft durch die Organisation „Kraft durch Freude“ Hochseesportverband (DHSV Hansa,Kiel) und als Ausbildungschiff mit einen Hilfsmotor ausgerüstet. In Fahrt als HANSEAT. [2]
- 01.09.1939 18:40 h – wird am 02.09.39 durch KMD Hamburg zugewiesen. [3]
- 04.09.1939 Gechartert durch RLM, als Schulschiff für LZGr. See. [2]
- Ende 1939 Beschlagnahme für die Luftwaffe. [2]
- 15.09.1941 †, Strandung im Sturm vor Binz auf Rügen. [1, 2]
- 19.09.1941 Dreimastschoner HANSEAT, Besitzer Hochseetransportverband Hansa, mit KMD.B.Nr. 27099/41 VD v. 11.11.39 erfaßt. 16.09.41 bei Binz auf Rügen gestrandet. Totalverlust. Ausrüstung geborgen. Das Fahrzeug wird hiermit der dortigen Dienststelle zur Verfügung gestellt. [3]
- 1941/42 Masten abgebaut, Rumpf gesprengt, Kiel noch vorhanden. [1]
Verlust am : 15.09.1941
Verlustort : Binz auf Rügen
Verlustart : Sturm
Verlustursache : Strandung
1: Gröner Bände 1-8
2: Die Schiffe und Boote der deutschen Seeflieger
3: KTB des General der Luftwaffe beim Oberbefehlshaber der Kriegsmarine / Oberquartiermeister
L3: (www.) Wikipedia
Eingefügt am : 05.03.2010
Letzte Änderung : 21.02.2018
Geändert von : Schreibfehler-Korrekturen
Änderung : - 28.08.2014 Th. Dorgeist: Besitzer und Erfassungsdatum geändert.
- 24.03.2016 T. Reich: Bilder 1-8 eingefügt.
- 21.05.2017 J. Kießwetter: Schreibfehler Korrekturen.