FL.B0543



Name : FL.B0543
Nation / Flagge : DEU
Unterscheidungssignal : DVJO
Kategorie : Flugbetriebsfahrzeug
Unterkategorie : Flugbetriebsboot
Luftwaffenkennung : FL.B 543
1. Kennung : ASR 543 (USA)
Schiffstyp : Flugbetriebsboot
Untertyp : B V / Seeteufel V, 3. Version
Sonderausstattung : Schleppgeschirr
Bauwerft : De Vries-Lentsch, Amsterdam
Baujahr : 1941
Besitzer : R.L.M. (Reichsluftfahrtministerium)
Indienstgestellt : 00.11.1941


Name / Untertyp : B V / Seeteufel V, 3. Version
Größe : 65 t
Länge (m) : 27,64
Breite (m) : 4,97
Tiefgang (m) : 1,50
Leistung Gesamt (ps) : 1650 e
Geschwindigkeit (kn) : 27,9
Antrieb : 2x MWM RS 125, 6 Zyl.,4 Takt DM, 2x 3flügel Schrauben 0,80 m Ø
Reichweite (sm) : 580 sm / 26 kn bei 5,8 t Öl
Besatzung : 1 Offz. / 9 Mann.
Bewaffnung : 4 / 8x MG 151
- 08.11.1941 FL.B 543 wird dem SNDF Mitte mit Liegehafen Borkum zugewiesen. [3]
- 03.12.1941 Fernschreiben von KdoSchub an Gen.d.Lw.b.Ob.d.M.
Betrifft Ersatz für FL.B 501 bei SNDF Norwegen: Da über FL.B 504, 506 und FL.B 543 bereits verfügt wurde und Ablieferung der nächstfälligen Boote FL.B 544 und 550 noch in diesem Jahr fraglich ist, kann ein entsprechender Vorschlag von hier aus nicht gemacht werden. [3]
- 15.08.1942 FL.B 543 wird dem SNDF 1 (Mitte) zugewiesen. [3]
- 31.03.1943 SNDF 1 gibt das ungepanzerte FL.B 543 an Seefahrtschule Lobbe zur Schulung Bootsführer ab. [3]
- 26.11.1943 FL. Boote 514, 519, FL.B 520, FL.B 543, 580 und 581 zusammengezogen in List. [4]
- 02.12.1943 FL.B 543 war im Einsatz von List. [4]
- 03.12.1943 10:50 h - FL.B 543 und 579 waren im Einsatz südl. von Kristiansand Süd und um 17:30 h – wurde befohlen das diese am nächsten Morgen zurückkehren sollten. [4]
- 04.12.1943 FL.B 543 zusammen mit FL.B 580 vormittags als Schlepper eingesetzt. [4]
- 10.12.1943 14:34 h - FL.B 543 meldete nach List, habe Schlagseite werde einlaufen. [4]
- 13.12.1943 14:58 h - FL.B 543 auf Position vor Sylt. Um 15:15 h - wurde es mit 5 anderen Booten nach List zurückbeordert. [4]
- 14.12.1943 FL.B 581 hatte am vormittag Funkkontakt mit Norderney. Nachmittags im Fliegerquadrat SR und TS mehrere Einheiten darunter GUNTHER PLÜSCHOW, FL.B 579, FL.B 543 und 514 mit Suchaufgaben für Seenotfall. Suche erfolglos, Einheiten wurden um 14:40 h zurückbeordert. [4]
- 16.12.1943 11:15 h - FL.B 514, 407, und FL.B 543 von Norderney auf „Position 32“. [4]
- 17.12.1943 15:38 h - FL.B 543 von List nach Position gefragt, Antwort wurde nicht gehört. [4]
- 13.01.1944 7 Schiffe wurden im Einsatz gehört, darunter FRIEDA, GUNTHER PLÜSCHOW, FL.B 508, 579, FL.B 514, FL.B 543 und eine Unidentifizierte. [4]
- 19.08.1944 Seenotflottille 80, Dienststelle List / Pommerneinsatz [1, 18]
- 01.10.1944 Seenotflottille 81 „Pommernflottille“ / Swinemünde. [B25]
- 25.04.1945 Sondereinsatz Ostsee, Evakuierungen von Flüchtlingen. [1, 2]
- 19.07.1946 US-Navy , Kennung als: ASR 543. [1, 2]
- 00.00.1947 US-Navy in Schierstein (BPE). [1]
- - Weiterer Verbleib zur Zeit unbekannt. [-]
1: Gröner Bände 1-8
2: Die Schiffe und Boote der deutschen Seeflieger
3: KTB des General der Luftwaffe beim Oberbefehlshaber der Kriegsmarine / Oberquartiermeister
4: Air Sea Rescue Report For Home Aerea and Atlantic, Naval Section
18: Liste 3 der LW-eigene Fahrzeuge (Seenotdienst)
29: Marineliste 1944 - Kriegsliste zum Signalbuch / Juli 1944
B25: Seenotgruppe 81 / Ostsee 1944-45, von W. Müller
Eingefügt am : 14.09.2008
Letzte Änderung : 18.11.2017
Geändert von : Jörg Kießwetter
Änderung : - 02.03.2016 Th. Dorgeist: Unterscheidungssignal eingefügt.
- 28.03.2016 J.-G. Notholt: Feld "Daten im Gröner" bereinigt.
- 06.04.2017 J. Kießwetter: Schreibfehler Korrekturen.
- 14.11.2017 J. Kießwetter: Leerzeichen entfernt.