Pionierlandungsboot 402

  Pionierlandungsboot 401
Pionierlandungsboot 403  


Kennung : Pionierlandungsboot 402
Schiffstyp : Pionierlandungsboot
Untertyp : PiLb 40
Bauwerft : Schlesische-Dampfer-Co., Glogau
Indienstgestellt : 00.10.1942


Pionierlandungsboot : Typ PiLb 40
Verdrängung konstruktiv (t) : 30
Verdrängung maximal (t) : 60
Länge (m) : 19,00
Breite (m) : 5,95
Tiefgang leer (m) : 0,50
Tiefgang beladen (m) : 0,72
Seitenhöhe (m) : 1,80
Antriebsanlage Anzahl : 2
Geschwindigkeit leer (kn) : 9,2
Treibstoffvorrat (t) : 1.000 l
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 415 sm bei 1,5t Öl
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 7
Ladefähigkeit : 20 t bei Seegang 4, 30 t bei ruhiger See
- 00.10.1942 Abgeliefert
- 00.00.1943 Ldgs.Pi.Btl. 214, Kertsch
- 10.05.1943 + ~ Sewastopol / verschollen mit gesamter Besatzung
- 05.-09.05.1944 Rücklandung der Gruppe Konrad in Sewastopol über die Ssewernaja-Bucht zum Südufer unter schwerster Feindeinwirkung. Ldgs.Bt. 402 verschollen.[2]
-10.05.1944 vor Sewastopol durch Jagdbomber versenkt.[3]
Verlust am: 10.05.1944
Verlustort: bei Sewastopol
Verlustart: versenkt[3]
Verlustursache: Jagdbomber[3]
Gegnernation: Sowjetunion
Gegnertyp: Flugzeuge[3]
Mannschaftsschicksal: gesamte Besatzung verschollen
Gröner, Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945, Bd. 6
[1] technische Daten laut Original-Baubeschreibung
[2] Kugler: Chronik der Landungspioniere
[3] Verlustliste C. Boie
Eingefügt am: 00.00.0000
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 01.10.2016
Geändert von: Schreibfehler-Korrekturen
Änderung: - 16.09.2011 M. Goretzki: Datensatz gem. Gröner und [1] eingefügt
- 07.06.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [2] eingefügt, Verlustdatu, auf 10.05.1944 geändert
- 07.02.2016 M. Goretzki: Chronik & Verlustdaten gem. [3] eingefügt