Marinenachschubleichter MNL 1

 
MNL 2  


Kennung : MNL 1
Schiffstyp : Marinenachschubleichter
Untertyp : I
Bauauftrag : 07.04.1943
Bauwerft : Krupp Stahlbau, Rheinhausen
Indienstgestellt : 17.11.1944


Marinenachschubleichter : Typ I
Verdrängung konstruktiv (t) : 117
Verdrängung maximal (t) : 217
Länge (m) : 38,35
Breite (m) : 5,15
Tiefgang leer (m) : 1,00
Tiefgang beladen (m) : 1,30
Seitenhöhe (m) : 2,36
Antriebsanlage Anzahl : 2
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 260
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,6
Treibstoffvorrat (t) : 2,9
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 560/10
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/9 - 0/14
Ladefähigkeit : 90 t: 3 LKW oder 200 Mann
- Montage durch Ruthof/Regensburg und Ausrüstung als Flußsperrbrecher vorgesehen
- 08.01.1945 Auftrag im Notprogramm storniert
- 08.01.1945 OKM Skl Adm. Qu Ip teilt mit, dass infolge Schrumpfung des Donaukriegsgebietes die Herrichtung des MNL 1 zum Sperrbrecher annulliert wird. Boot ist nunmehr für den Nordraum vorgesehen.[2]
- 12.04.1945 Mit Bestimmung Donau in der Aufstellung Landungsfahrzeuge, Werften Norddeutschland, nicht vorgewalztes Material gemeldet. [1]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Nachlass Grumkow
[2] KTB des Inspekteurs des Minenräumdienstes Donau
Eingefügt am: 27.02.2008
Eingefügt von: Thorsten Reich
Letzte Änderung: 01.02.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 10.04.2012 Theodor Dorgeist: [1] eingefügt
- 01.02.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [2] eingefügt